Hundesport trotz Handycap, mit Handbike oder Rollstuhl | Hundesport und Handicap

THS Turnier in Quakenbrück 05/06.07.2014

Am Freitag den 04.07.2014 haben wir uns bei Temperaturen von über 30 Grad auf den Weg zum THS-Turnier nach Quakenbrück gemacht.
Nach guten 2 Stunden Fahrzeit waren wir durchgeschwitzt angekommen, wir wurden dann herzlich begrüßt und haben uns zuerst einen schönen Platz für die Zelte ausgesucht, dann die Hunde versorgt. Nun konnten wir den Rest der ersten Halbzeit des Deutschen Spiels sehen, leider hatten wir das Siegtor und auch einzige verpasst.
Nach dem Spiel war dann Zeit für den Grill und der Aufbau der Zelte. Bereits bei der Ankunft ist uns aufgefallen, dass für westfälische Verhältnisse sehr viele Camper da waren.
Für uns auch ungewöhnlich, dass an beiden Tagen bis auf dem CSC in allen Disziplinen gestartet wurde.

Die Starts der Laufstrecke waren recht nah am Hundeplatz, so dass der Weg zu diesen schnell erreicht war. Ich bin bereits am Samstagmorgen die 2 km gefahren und hatte an der echt guten Laufstrecke um den Feriensee das Pech, dass mir zweimal eine Jogger-Gruppe entgegenkam und ich musste jedes mal anhalten, damit diese an mir vorbei konnte. Dennoch konnte ich eine gute Zeit von 7.11 min erreichen. Diese Zeit hat dann auch in meiner Altersklasse für den ersten Platz gereicht. Svenja ist parallel zu meinem Geländelauf mit Keanu im VK1 gestartet und hatte zu diesen Zeitpunkt ihre Unterordnung, da mein Lenny wie immer ein riesen Theater machte weil er den Start nicht erwarten konnte wurde Keanu durch das Gebell abgelenkt und hat dadurch den letzten Teil nicht mehr konzentriert gearbeitet, so hatte es hier nur für 45 Punkte gereicht.

Eins musste auch noch gesagt werden, dass der HSV Quakenbrück eine tolle Platzanlage hat, wo auf zwei Plätzen Unterordnung und Sportteil parallel gelaufen werden konnte.

Nach den Geländeläufen am Samstag kam der auf dem vorderen Platz der Dreikampf, nach diesem folgte bereits bei etwas höheren Temperaturen der Sportteil im VK1 wo Svenja 203 Punkte holte.
Am darauf folgenden Sonntag morgen war dann Svenja mit ihren 5 km Geländelauf dran, leider waren hier die Bedingungen nicht so toll (es war eine Tropische Luft). Dennoch konnte sie sich mit einer zeit von 25:25min den 1.Platz holen. Am späten Vormittag war dann Stephanie mit Lenny im Dreikampf an der Reihe, Lenny zeigte trotz der Hitze eine für ihn beachtliche Laufleistung und beide schafften 162 Punkte und somit holte sich Stephanie sich in ihrer Altersklasse den Platz 1.

Zum guten Schluss gab es zum krönenden Abschluss das CSC. Hier hatte die Sandra Herzig vom PHV Bremen noch zwei Läufer für eine CSC Mannschaft gesucht, da haben wir das Experiment gewagt Keanu und Lenny in einer Mannschaft laufen zu lassen, was vor einem Jahr noch im Chaos endete. Aber dieses mal hat es Super geklappt und sie konnten den 7. Platz von 12 Mannschaften erlaufen.

Nun ein wenig vom drum herum: der HSV Quakenbrück kann nicht nur mit einer schönen Platzanlage auftrumpfen, auch die Gemütlichen Abende waren Super. Was besonders ins Auge gestochen war ist der Grillpavillon welcher größer ist als so manches Vereinsheim. Essen und trinken waren Super insbesondere das Frühstücksbuffet. Auch geht ein Lob am ganzen Team, alles hat hervorragend gelappt.

 

Was ich aber dennoch erwähnen möchte ist, dass ich aus Gesprächen mit anderen Hundesportlern erfahren habe, dass es im Turnierhundesport weitere Menschen mit Handicap gibt. Zu einem ein Hundesportler aus Bayern der mit Hund und Rollstuhl regelmäßig auf THS-Turniere an Hindernisläufe teilnimmt und einen weiteren der ein steifes Bein hat und im Vierkampf startet. Wenn wer diese oder gar andere Hundesportler kennt welche mit einen Handicap Hundesport betreiben würde ich mich sehr über eine Kontaktaufnahme Zwecks Erfahrungsaustausches freuen.

 

Auch würde ich mich freuen, wenn ihr meine Webseite ein wenig Bekannter machen würdet, denn nur so ist es möglich weitere Menschen mit Einschränkungen zu finden und auch so wie mich für den Hundesport zu begeistern.

[nggallery id=13]